Mittwoch, 3. Dezember 2014

Tunnelblick

Heute wurde es nochmal knapp. Die Lofoten kam mit 90 Minuten Verspätung in Bergen an, aber gleichzeitig haben sie für uns (und die anderen Gäste) ein Priority Disembarking und einen Expressbus zum Flughafen organisiert. Wir konnten schon auf dem Schiff einchecken und so sind wir noch rechtzeitig zum Boarding am Gate. Puuuh.

Interessante Ansagen während der Reise

So, jetzt haben wir Ihr Gepäck annulliert. Ihr Gepäck bekommt unten einen neuen Aufkleber.

Bitte beunruhigen Sie sich nicht, wir prüfen die Systeme, da ist es völlig normal, dass das Licht ausfällt.

Wir können leider nicht warten und legen pünktlich ab.

Wir informieren sie, dass der Ton den sie gehört haben von einem falschen Alarm kommt, leider.

Und hier Sie sehen erste Sehenswürdigkeit - unsere Tankstelle.

Die Temperatur morgen werden wir haben 9 Grad.

Blogger-Reste-Rampe: Essen

Was wir so vertilgt haben

Blogger-Reste-Rampe: Wiegenlied

videoVom heutigen Tag

Schöne Schären

Ich freu' mich total über die schöne Schären-Route

Tolle Abkürzung

videoWir versuchen mit einer Abkürzung durch die kleinen Schären vor Bergen etwas Zeit aufzuholen. Die Hurtigrute fährt eigentlich aussen rum. Die kleine Lofoten passt prima überall durch und der Kapitän sieht aus als hätte er Spaß.

Blogger-Reste-Rampe: Norwegisch

Der Gullsmed verkauft schönen Schmuck und der Blomster-Laden hat in der Rosenstadt Molde für den Ruf zu sorgen.

Blogger-Reste-Rampe: Bronze

Was würde eigentlich passieren, wenn man mal - sagen wir in Vardøy eine zehn Meter hohe Nana von Niki de Saint Phalle aufstellt?

Gemütlich

Die letzten Stunden an Bord sind richtig gemütlich. Draußen Regen und Wind und drinnen Tee und Lesen.
Die Wellen sind relativ hoch, aber gleichzeitig langgezogen, mit sanfter Steigung. Wieder Fruchtblase-Feeling.

Verspätung

videoUnd so schnell wird ausgeladen, wenn die Hurtigrute Verspätung hat. Der Rückflug wird wieder - mmh spannend. Wäre kein Problem müsste ich nicht Donnerstag früh in Hannover sein ...

Unruhige Nacht

Das war eine unruhige Nacht. Ich bin nur so hin- und hergekugelt. Jetzt heisst es warme Klamotten anziehen -> heute abend sind wir in Berlin, da ist es kalt!
Das Foto ist kurz nach der Abfahrt aus Kristiansund geschossen.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Dunkles Wiegenlied

videoWährend der offenen Seestrecke bin ich alleine im Panoramasalon. Alles ist festgebunden. Es ist dunkel, still und das Schiff macht Geräusche, die ich noch nicht kenne. Das Abendessen ist verschoben, weil es wegen Seegang nicht serviert werden kann. Der erste Gang ist eine Suppe.
Ich bin froh das wir die erste Strecke hinter ums haben

Bronze aus Molde

Heute gibt's eine weihnachtliche Bronze mit Christbaum dahinter.

Spannend

In Kristiansund liegt die Rem Ocean im Hafen. Eine Schiff, dass alle möglichen technischen Unterwassereinsätze unterstützen kann und in der Regel für Energieunternehmen arbeitet (z.b. Errichtung, Wartung und Stilllegung von Offshore-Windparks und Bohrinseln).

Streichelzoo

Im Souvenirshop an Bord gibt es Kuscheltiere aus Norwegen. In der Kiste tummeln sich Papageientaucher, Huskys und Elche. Süß!

Einfahrt nach Kristiansund

Der Himmel in Norwegen ist bei fast jedem Wetter beeindruckend.

Fensterblick

Blick aus der Lounge nach vorne. Dort wartet stürmisches Wetter. Aber vorher drehen wir noch ab nach Kristiansund. Erst dann gibt es "Rock n Roll" wie sich unser Tour Guide ausdrückte.

Drinnen

Draußen

video

Beer Menu

Dass es neben der Speisekarte noch eine Weinkarte gibt, kennt man ja. Aber dass es auch für das Bier eine eigene Karte gibt, findet man eher selten. Neben diversen norwegischen Bieren gibt es hier auch amerikanische, englische und belgische Biere.

warm, windig, wenig Wellen

videoWir fahren geschützt zwischen den Inseln von Trondheim nach Kristiansund. Der Wind ist kräftig, kann zwischen den Inseln, aber keine hohen Wellen erzeugen.
Trotzdem werden wir nochmal instruiert, wie die Kabinen zu sichern sind. Ab 17:15 Uhr für ca. 2 Std. haben wir eine der offenen Seestrecken vor uns: "Not to scarry you, but we will have Rock 'n Roll"

Dreipunktsicherung

An Bord werden Vorkehrungen für die etwas unruhige Strecke, die vor uns liegt getroffen. Zum Beispiel werden alle Adventssterne mit drei Punkten gesichert. Vielleicht erkennt man auf dem Bild die feinen Anglerschnüre, die rechts und links weggehen.

Leckereien

Ein Ausflug in einen örtlichen Supermarkt brachte hiesige Spezialitäten mit. Darunter Schokolade mit Lakritz oder Jelly Beans, geräucherten Hering und Dorschleberpastete.

Geburtstage

Schon der 30te und 40te Geburtstag der MS Lofoten wurde gefeiert. Dieses Jahr ist sie 50 geworden, da gibts wohl bald eine neue Tafel.

Royals

Das Königspaar fährt immer mit.

Intuitiv verständlich

Norwegisch hört sich gesprochen ein bisschen komisch an. Gelesen ist es intuitiv verständlich. Go Foten ist Schuhladen, "Viktig - les dette" auf dem Baucontainer is irgendwie auch klar und dass "ikke" eine Verneinung bedeutet erschließt sich durch Aufschrift auf Kran der Lofoten schnell.

Alles ruhig

Da Trondheim geschützt in einem Fjord liegt, ist bei der Abfahrt von Trondheim alles ruhig. Wir wurden allerdings aufgefordert in unseren Kabinen aufzuräumen und alles zu sichern: It might get a little bit bumpy.

Windvorhersage

Wind bleibt ein Thema für das letzte Stück der Reise.

Montag, 1. Dezember 2014

David und Goliath

In Rorvik treffen wir auf die nordgehende Richard With.

Schwarz und gelb

Küche

Heute gab es das Abschiedsessen. Wir sind zwar noch knapp zwei Tage an Bord, aber viele Gäste verlassen morgen schon das Schiff. Zum Abschied stellt sich das Küchenteam nochmal vor und bekommt Beifall.

Weihnachtsbaum

Heute wurde der Weihnachtsbaum am Eingang zum Speisesaal aufgestellt. Ein bisschen wirkt er, als ob er was ausgefressen hat, wie er da so in der Ecke steht. Soll aber verhindern, dass er bei Seegang umfällt.

lila und weiss

Grün-blau mit Winterreifen

Blau

Grau

Rot

Kranfahrer

Für alle die sich nicht entscheiden können, hier kann man Kranfahrer und Matrose gleichzeitig werden.

Eigenwillige Kost

Zum Frühstück probiert der Mann Dorschrogen. Die Norweger essen ihn warm und in Scheiben gepresst. Der Mann sagt, es schmeckt als wenn man an Fisch leckt.

Daily Routine

Die Lofoten ist - soviel ich mitbekommen habe - unter Denkmalschutz (oder wird ab Feb 2015) unter Denkmalschutz gestellt) da gibt es immer was zu schrauben und zu reparieren. Heute sind die Handläufe dran.

Sonntag, 30. November 2014

Goldfischglas

Dieses Goldfischglas aus massivem Eis fand ich irgendwie surreal.

Altes Eis

Diese Lofotenfischer sind schon 10 Jahre alt. Die Konturen sind weg. Das sieht ein bisschen ausserirdisch aus.

Eis

In Svilvaer besuchen wir eine Eiskunstausstellung. Oder Eismuseum. Hier die Lofotenfischer in Eis.

Lofotenkante

Leider sehen wir die Lofoten wieder nur im Dunkeln.

Klares Wasser

videoDas Wasser ist hier so klar, man kann ohne weiteres auf den Meeresgrund schauen und die Seesterne zählen, während ein Schwarm Fische vorbeizieht.

Hausbau

Unser Schiff transportiert heute Hausteile. Wenn die den aufs Schiff passen. Sind ein bisschen sperrig.

Aussicht

Das Museumscafe entschädigt mit einer grandiosen Aussicht.

Grusel

Noch ein unfreiwillig gruseliges Ausstellungsstück zum Thema "Tauschhandel".